Wieviel Walnussöl soll ich am Tag zu mir nehmen?

Mit 50 bis 60 g haben Sie den Tagesbedarf an Energie (also Kalorien und KJ) zu sich genommen. Auch für die Herzgesundheit sind etwa 60 g pro Tag eine ausgewogene Menge. Es wird, besonders für die Gesundheitsprävention empfohlen, nicht bei einem Fett zu bleiben und zum Beispiel immer nur Walnussöl zu benutzen, sondern zu variieren. Wechseln Sie etwa täglich zwischen Walnuss-, Raps- und Olivenöl. So haben Sie ernährungsphysiologisch den größten Nutzen. Auch Lein- und Kokosöl sind für den Körper sehr wertvoll und sollten ab und an genutzt werden.

Generell essen die Deutschen eigentlich zu viel Fett, was die Arterien verstopft und böse Folgen haben kann. Doch die Strategie, die vor wenigen Jahrzehnten noch gang und gäbe war, Herzpatienten eine Null-Fett-Diät zu verordnen, gilt heute als grundlegend falsch. Fett ist sehr wichtig für den Körper und seine Funktionen. Wichtiger wäre es, darauf zu achten, welches Fett man zu sich nimmt. Es lohnt sich gesundheitlich auf jeden Fall auf tierische Fette zu verzichten. Auch Sonnenblumenöl gilt als weniger ideal in seiner Zusammensetzung. Auf welche Öle Sie besser zurückgreifen sollten, sehen Sie hier. In dem Artikel wird zum Beispiel beschrieben, welche Bestandteile von Walnussöl gut sind, um Zellwände elastisch zu halten und die Adern zu schützen.


Sie möchten nicht lesen? Dann lassen Sie sich den Text jetzt einfach vorlesen

Wieviel Walnussöl soll ich am Tag zu mir nehmen?
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.