5 Fehler bei der Verwendung von Walnussöl

Da hat doch der Starkoch in der Kochsendung letzte Woche einen supertollen Salat mit Walnussöl abgeschmeckt… Das muss ich auch versuchen. Und schon ist das Walnussöl bestellt und dümpelt nach den ersten zwei Salaten in Ihrer Küche vor sich hin. Schade! Denn so wird es bald nicht mehr schmecken, Sie werden es wegwerfen und diesem wunderbaren Öl keine zweite Chance mehr geben.

Oel

Walnussöl hat eine Menge positiver Eigenschaften

Fehler 1: Licht

ausrufezeichen-logo

 

Walnussöl ist sehr empfindlich. Dieses gehaltvolle Öl sollten Sie nicht einfach auf dem Regal stehen haben, denn dort ist es ständiger UV-Strahlung ausgesetzt, was ihm gar nicht bekommt.

Bewahren Sie es besser an einem dunklen Ort auf. Der Kühlschrank ist gut geeignet.


Doch Licht ist nicht der einzige Faktor der dem Walnussöl zu schaffen macht…

Fehler 2: Temperatur

ausrufezeichen-logo

 

Da die Inhaltsstoffe auch auf Temperatureinwirkung reagieren, kann das Öl ranzig schmecken, wenn es in einer sehr warmen Umgebung (über der Heizung zum Beispiel) gelagert wird. Gehen Sie auf Nummer sicher und bewahren Sie dieses Gourmetöl im Kühlschrank auf.


Wenn Sie sich Walnussöl bestellen, wählen Sie am besten eine kleine Flasche. Warum?

Fehler3: Sauerstoff

ausrufezeichen-logo

 

Das leckere und außergewöhnliche Öl reagiert außerdem mit Sauerstoff und sollte daher zügig, innerhalb einiger Wochen verbraucht werden, wenn es einmal geöffnet wurde.

Durch die Oxidation verändert sich die chemische Struktur der Moleküle. Das können Sie sogar schmecken.


Nun wollen Sie endlich Ihr Walnussöl für die tägliche Küche benutzen? Halt!

Fehler 4: starkes Erhitzen

ausrufezeichen-logo

 

Walnussöl ist zum Braten oder Frittieren überhaupt nicht geeignet. Dazu liegt sein Rauchpunkt viel zu niedrig. Beim starken erhitzen über diesen Punkt hinaus bilden sich gesundheitsschädliche Transfette, die nicht verzehrt werden sollten.


Haben Sie die Erfahrung gemacht, dass das Walnussöl in Ihrem Essen unangenehm auffällt?

Fehler 5: die Kombination machts

ausrufezeichen-logo

 

Walnussöl ist ein geschmacksintensives Öl. Es kann nicht unbedingt überall eingesetzt werden. Die Kombination dieses Öls mit anderen Lebensmitteln sollte schon stimmig sein. Was nicht bedeutet, dass dieses nussige Öl nicht auch mit Süßspeisen, wie Schokoladenpudding kombiniert werden kann. Schauen Sie sich im Internet nach stimmigen Rezepten um oder probieren Sie einfach aus.


Tatsächlich kann man leicht meinen, der Kauf einer Flasche Walnussöl sei ein Griff in die Tonne gewesen. Doch wenn Sie diese 5 Punkte beachten, steht dem exquisiten UND gesunden Genuss nichts mehr im Wege.

erhitztes und raffiniertes Öl auf einem grünen Salat

 

Guten Appetit!

 

 

 


5 Fehler bei der Verwendung von Walnussöl
Bewerten Sie diese Seite


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.